Die FDP setzt auf Hana Weissmann

Anwältin tritt bei  der Europawahl an

Lüneburg. Die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes Lüneburg haben Hana Weissmann einstimmig als Kandidatin für die Europawahl 2019 gewählt. Die 47-jährige Rechtsanwältin hat deutsche und kroatische Wurzeln, wuchs teilweise in Frankreich auf und studierte dort auch.

„Wir haben eine hervorragende Kandidatin gewählt, die den Wert eines zusammengehörigen Europa auch durch ihren Lebenslauf glaubwürdig darstellen kann“, findet der Kreisvorsitzende Edzard Schmidt-Jortzig. Hana Weissmann gehört dem Kreisvorstand der Liberalen an und engagierte sich bislang vor allem in der Kommunalpolitik. Nun will sie sich „mit Europa im Herzen und liberalen Grundsätzen im Gepäck“ für ein starkes, für ein geeintes und für ein zukunftsorientiertes Europa einsetzen.

 

„Europa ist nicht nur Brüssel, sondern das sind wir alle hier vor Ort und in der gesamten Europäischen Union, vereint in Vielfalt mit dem großartigen Luxus, in Frieden und Freiheit zu leben“, betont die Kandidatin. lz

Pressemitteilung der Landeszeitung Lüneburg