Klaus Petrasek ist FDP- Landtagsdirektkandidat im Wahlkreis Elbe

Anreize für die Wirtschaft schaffen

 

Mit eindeutiger Mehrheit wählten die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes Lüchow-Dannenberg auf der Mitgliederversammlung am 26.4.17 im Hotel Europa in Scharnebeck Klaus Petrasek zum Kandidaten des Wahlkreises Elbe für die Landtagswahl am 14.1.18.

 

Auf der Wahlkreismitgliederversammlung stellte der Bewerber seine Schwerpunkte des Wahlkampfes vor. Optimismus, wirtschaftliche Vernunft und Bildung, an diesen Programmpunkten des Bewerbers Petrasek orientierten sich verschiedene Beiträge der anwesenden Mitglieder.

„Wir müssen für die Wirtschaft Anreize schaffen, sich im ländlichen Raum niederzulassen“, erklärte er. Ein starkes und gut ausgebautes Internet ist ihm hier vor allem wichtig. „Die Unternehmen siedeln sich da an, wo es eine gute DSL-Versorgung gibt.“.
Die digitale Infrastruktur in Deutschland hinke der Welt oftmals hinterher. Vor allem im ländlichen Raum wie etwa Lüchow-Dannenberg und in Teilen des Landkreises Lüneburg. Die bisherigen Bemühungen der Landesregierung seien nicht ausreichend, findeter.
Bei der Bildung setzt Petrasek auf das zweigleisige Schulsystem: Oberschule und Gymnasium.
„Als Schulelternbeirat erlebe ich hautnah, was an unseren Schulen passiert, es gleicht teilweise
einem Gruselkabinett.“
Das Niveau des Gymnasiums werde weiter gesenkt. Für den Liberalen eine „Gleichmacherei“
und ein „Schritt auf dem Weg zur ideologisch verordneten Gesamtschule“.
Die Vorsitzende Kreisverband Lüchow-Dannenberg, Rosalinde Klappstein und der Kreisvorsitzende Lüneburg, der Bundestagskandidat Dr. Edzard Schmidt-Jortzig, berichteten vom Landesparteitag der FDP in Braunschweig.

 

Der Kreisgeschäftsführer der FDP Lüneburg, Dr. Ties Möckelmann, stellte seine zukünftige Arbeit im Stadt- und Kreisverband vor und gab einen Ausblick auf den Bundesparteitag der FDP am kommenden Wochenende in Berlin. Er ist Ansprechpartner für die Mitglieder und Interessierten an den Sachthemen der FDP in Stadt und Land. Der Landtagskandidat Klaus Petrasek freut sich auf einen interessanten Wahlkampf.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0