Kreistag konstituiert sich

FDP übernimmt den Vorsitz im Ausschuss für Partnerschaft und Kultur

Eine konstruktive und unstrittige konstituierende Sitzung brachte den neu gewählten Kreistag am 21. November in der Ritterakademie zusammen. Noch vor der Kreistagssitzung ging es mit allen Fraktionen in die St. Michaeliskirche, um sich bei der Andacht von Pastor Jacob auf die fünfjährige gemeinsame Arbeit einzustimmen.

Nachdem die FDP-Fraktion die von Rot/Grün angebotene Gruppenbildung ablehnte, konnte keine feste Mehrheitsgruppe gebildet werden. Hiermit werden parteiübergreifende Beschlüsse notwendig. Der ideologische Fraktionszwang wird künftig durch liberale Meinungsbildung ersetzt. Hiermit konnte die FDP bereits vor der Konstituierung einen wichtigen Meilenstein für eine fraktionsübergreifende Zusammenarbeit im Sinne der Bürger durchsetzten.

Die FDP/Die Unabhängigen-Gruppe, mit ihre insgesamt fünf Mitgliedern, wird die Arbeit der Verwaltung also nicht nur kontrollieren, sondern auch gestaltend Anträge einbringen und den Landkreis im Sinn der liberalen Grundidee weiter voranbringen! Aufgrund unseres guten Ergebnisses, konnten wir den Sitz im wichtigen Kreisausschuss verteidigen. Dieser wird weiterhin von der Fraktionsvorsitzenden Gisela Plaschka besetzt. Berni Wiemann wurde zum Ausschussvorsitzenden des Ausschusses für Partnerschaft und Kultur gewählt. Die weitere Sitzverteilung der FDP-Mandatsträger gestaltet sich, wie folgt:

 

Gisela Plaschka:

Kreisausschuss

Ausschuss Soziales und Gesundheit

Ausschuss Erneuerbare Energie, Raumordnung und Klimafolgenanpassung

 

Berni Wiemann:

Ausschuss Partnerschaft und Kultur

Ausschuss Wirtschaft, Touristik, Verkehrsplanung und ÖPNV

 

Finn van den Berg:

Ausschuss Sport

Schulausschuss für allgemein- und berufsbildende Schulen

 

Wir freuen uns auf die Aufgaben und die Arbeit für den Landkreis! Natürlich stehen wir Ihnen jederzeit für Vorschläge und Anregungen unserer Arbeit zur Verfügung. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0